Behandelt alle Erkrankungen und Verletzungen des Gelenk- und Bewegungsapparates und der umliegenden Gewebe, wie Knochen, Muskeln, Sehnen, Nerven.
Hierbei werden in der Ergotherapie die operative und konservative Nachsorge von Verletzungen o.ä. sowie periphere Nervenverletzungen behandelt. Auch die Therapie der rheumatologischen und arthrotischen Erkrankungen bilden eine großes Therapiegebiet.

Weitere Erkrankungen

  • Knochen, -Sehnen-, Muskel-, Verletzungen bzw. Erkrankungen
  • Schulter-, Knie- und Hüft TEP usw.
  • Hand- und Schulteroperationen, Verletzungen oder Erkrankungen
  • Periphere Nervenläsionen, Ausfälle, Durchtrennungen, usw.
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Alle Arthroseerkrankungen
  • Weichteilrheuma (Fibromyalgie)
  • Entzündliches Rheuma > pCP
  • Morbus Bechterew
  • Weichteilerkrankungen, z.B. Sehnenscheidenentzündungen >Tendovaginitiden
  • Amb. Rehabilitation Querschnittlähmungen usw.

Behandlungsinhalte

  • Allgemeine Befunderhebung und fachspezifische Diagnostik
  • Motorisch/ funktionelles Training
  • Durch Manuelle Therapieformen,
    - Gelenkmobilisation
    - Handwerk
    - Spiele
  • Muskelaufbau- und Funktionstraining / Belastungstraining
  • Koordinationstraining
  • Sensibilitätstraining
  • Entspannungstechniken
  • manualtherapeutische Techniken,
    - Ortho-Bionomy
    - Klopfbehandlung ( Energetic Psychology®)
    - Massagetechniken
  • Thermische Anwendungen
  • Rollstuhltechnik und Anpassung und Beratung
  • Wohnungs- und Hilfsmittel Anpassung und Beratung
  • Schienenanpassung und Herstellung
  • Gelenkschutztraining
  • Rückenschule
  • ADL- Training > Alltagstraining
  • Bewegungsschulung physiologisch, ergonomisch
  • Erarbeiten von Trickbewegung
  • Adaptierende Verfahren
  • Behandlung nach Amputationen
  • Einhändertraining oder Umschulung auf die Gegenseite
  • Schienenbau und Hilfsmittelversorgung >Probe und Anpassung
  • Zusammenarbeit mit Angehörigen des sozialen Umfeldes
  • Unterstützung in der Eingliederung der beruflichen Situation usw.

ZIELE DER BEHANDLUNG

  • Erhalt von Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer
  • Vermeidung von Funktionsminderung (Prävention)
  • Wiedererlangen von Feinmotorik und manueller Geschicklichkeit
  • Normale Sensibilität
  • Wiederherstellung der Selbständigkeit im Alltag
  • Erreichen von physiologischen
  • Bewegungen
  • Individuelle Selbstständigkeit
  • und Lebensführung privat und beruflich
  • Teilhabe am sozialen und
  • Familienleben
  • Wiedergewinn von Handlungs-
  • und Alltagskompetenzen
  • psychische Stabilisierung durch systemische Behandlungsverfahren
  • Lebensqualität